Herzlich Willkommen auf der Homepage des SV Heringsdorf von 1948 e.V.

                  

Der SV Heringsdorf ist mehr als ein Verein

Das familiäre Umfeld, der Mannschaftsgeist und unerschütterlicher Optimismus haben bei uns Tradition, von den Rängen auf den Platz und aus der Kabine bis ins Dorf. Wir sind mit dem Herzen dabei und die Mannschaft macht mit unseren zahlreichen Zuschauern jedes Heimspiel zu einem unvergesslichen Fußball-Erlebnis.

 

Jahreshauptversammlung 15.04.2016 19.30 Uhr Lindenhof

Einladung und Tagesordnung siehe Termine

 

Hätte , Wenn und Aber

Wie in vielen Spielen zuvor in dieser Saison , war unser SV Heringsdorf kurz vor einem dreifachen Punktgewinn und brachte sich in der Schlussphase durch Eigenverschulden um den Lohn .

Bei einem Chancenplus zur Halbzeit lag der SVH unnötig mit 1 : 0 in Rückstand . Als sich das Team dann mit Treffern zur 1 : 2 Führung auf der Siegerstrasse befand sorgte erneut eine überflüssige gelb/rote in der Schlussphase für den SVH , für den Umschwung zum Sieg für BSG Eutin . Sie wussten mit dem Schlusspfiff nicht wieso sie dieses Spiel noch gewonnen hatten !

Es fehlte nicht viel

Trotz der wohl besten Saisonleistung verlor der SVH gegen den Tabellenführer aus Lensahn mit 1 : 3 . Nach einem abgefälschten Schuss ging der TSV Lensahn mit 1 : 0 Mitte der ersten Halbzeit in Führung . Mit dem Wiederanpfiff setzte sich der offene Schlagabtausch fort und der Hering konnte völlig verdient ausgleichen. Als der TSV Lensahn erneut mit einem abgefälschten mit 2 : 1 in Führung ging öffnete das Heimteam und fing sich mit dem Schlusspfiff die Entscheidung zu 3 : 1 . 

Moral und Diziplin

Im Spiel gegen die SG Sarau hatte der SVH Anlaufschwierigkeiten und lag zur Halbzeit verdient mit 0 : 2 hinten . Mit Beginn der zweiten Spielhälfte bäumte die Heimmanschaft sich gegen die drohende Niederlage auf und erzielte den mehr als verdienten Ausgleich gegen einen abbauenden Gegner.

Unruhiges Spiel

Die Partie in Benz fand mit der SG Benz einen verdienten Sieger , denn wer sich , obwohl provoziert , zu Unsportlichkeiten hinreißen lässt hat es nicht verdient zu punkten . Stand es zur Halbzeit 1 : 1 , ging der SVH zunächst sogar mit 2 : 1 in Führung fing sich relativ schnell denn Ausgleich und hatte bis zu den beiden unnötigen FaD einen Punktgewinn vor Augen um dann verdient mit 2 : 4 zu verlieren .

Niederlage geht in Ordnung

Das Derby gegen den SV Neukirchen ging bei schwierigen Platzverhältnissen am Ende verdient an den SVN. In der ersten Halbzeit versuchte der Gastgeber das Heft des Handelns zu übernehmen war aber zu ungenau in seinen Anspielen und lief häufiger in gut ausgespielte Konter des SVH .Zweimal Azizi und Veselaj vergaben jedoch . In der 35 min jedoch die verdiente Führung durch Veselaj als TW Themer einen Ball nicht festhalten konnte und Veselaj abstauben konnte . Kurz darauf Verletzte sich TW Friedrichsen , er klemmte sich einen Nerv im Nackenbereich ein , und musste durch einen Feldspieler ersetzt werden. Dies und die gute Leistung von Borg brachten den SVH auf die Verliererstraße . Noch mit dem Halbzeitpfiff  der Ausgleich , gleich nach Wiederanpfiff die Führung des SVN . Hoffnung kam nochmals auf als Azizi in der 75 min auf 2 - 3 verkürzen konnte , jedoch kurze Zeit später stellte der SVN den alten Abstand wieder her und der Hering gab auf .

Der zweite Sieg ist geglückt

In einem Kraftakt ist der Mannschaft um Spielführer Kalinke  der , gegen diesen Gegner nicht erwartete ,  zweite Saisonsieg geglückt.  Der TSV Ratekau drückte von Beginn an auf das Tempo und kam so zu einer deulichen Überlegenheit , bei der jedoch der Torabschluss fehlte. Nach fünfzehn Minuten kämpfte sich der SVH frei und hatte selbst durch Veselaj , Azizi und Stoltenberg gute Möglichkeiten . In der 25 min dann ein Eigentor des TSV Ratekau, als nach scharfer Hereingabe von Aziz ein Ratekauer vor dem einschussbereitem  Stoltenberg retten wollte. Das Spiel nun im Feld ausgeglichen mit besseren Chancen für die Heimmannschaft. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte ein ähnlicher Spielverlauf wie im ersten Durchgang Druck zu Beginn , wenig Zwingendes mit Kontergelegenheiten für den Hering. Einen dieser Konter schloss Dennis Stoltenberg zum vorentscheidenden 2 - 0 ab . Erneut die Vorlage von Azizi . Als der TSV Ratekau bei seiner Schlussoffensive in der 86 min doch noch einen Treffer erzielen konnte wurde es kurzfristig nochmal spannend , jedoch blieb es bei dem knappen Sieg des SV Heringsdorf.

Verdient aber viel zu hoch

Wenn man das nackte Ergebnis sieht und nicht das Spiel erlebt hat muss an eine klare Angelegenheit gedacht werden . Dem war bis zur 63 min nicht so . Bis dahin wurde die Partie vom SVH offen gestaltet , denn es stand nur 1 - 2  mit Möglichkeiten auf beiden Seiten . Azizi  vergab im laufe des Spiels allein vier weitere 100% neben seinem Ausgleichstreffer in der 35 min . Er war es auch der hätte zwingend den Ausgleich in der 60 min hätte erzielen müssen als er nach Pass von Veselaj allein vor dem Pönitzer Tor auftauchte . So jedoch fing der Hering sich innerhalb von zwei Minuten die Tore zum 1 - 4 und brach denn ein gegen eine Mannschaft von Pönitz die mit sechs Kaderspielern  der Verbandsliga verstärkt war.  

Am Ende doch noch verloren

In einem kampfbetonten Spiel verloren wir gegen den Absteiger aus der A-Klasse am Ende mit 3 - 5 . Zunächst kam kein Schiedsrichter , Wolfgang Czagun sprang ein , und hatte alle Hände voll zu tun . Dann die schon üblichen Fehler bei Gegentoren 0 - 1 nach Eckball , 0 - 2 nach Freistoss , 0 - 3 nach Fehlpass vor der Abwehr. Es folgte eine Gelb/Rote Karte für Cismar ,dann durch Veselaj und Demhasaj vor der Pause das 2 - 3 . Mit Wiederanpfiff das 3 - 3 durch Hopp . Das Spiel wogte hin und her bis ein weiterer persönlicher  Fehler in 80 min das 3 - 4 ermöglichte. Der SVH öffnete und fing sich den Konter zum 3 - 5 . In der 89 min dann nach Foulspiel  eine Rudelbildung von Spielern in deren folge zwei Heringsdorfer mit Gelb/Rot des Feldes verwiesen wurden . Vier Minuten Nachspielzeit , Abpfiff ! Wieder stehen wir nach großem Aufwand mit leeren Händen da ! Weiter geht`s ! Aufstehen !

Zwischenbilanz nach einem knappen Viertel der Saison

Wenn mit den eigenen und den ganzen Ergebnissen Bilanz gezogen wird  überrascht es schon , dass wir gegen die selben Gegner , bei identischer Ansetzung , in der vergangenen Saison ebenso wie heute vier Punkte geholt haben ! Wir haben genauso gegen Pansdorf verloren wie gegen Ahrensbök , zwar gegen Lensahn einen Punkt geholt (diesmal verloren) , dafür jedoch auf Fehmarn gepunktet ! Auf alle Spiele bezogen , gewinnen die letzten 8 Mannschaften nur Punkte , wenn sie gegen einander spielen . Ebenso verlieren von den ersten 10 Teams nur Punkte  , wenn gegen ein Verein der ersten 10 der Tabelle gespielt wird ! Wir haben mit der SG Fehmarn und der BSG Eutin erst zwei Mannschaften von unten gehabt und dort die vier Punkte geholt ! Die nächsten drei Gegner gehören zum oberen Drittel und es wird somit schwer zu punkten .

Es war ein gebrauchter Tag

Aufgrund Verletzungen , Arbeit , privaten Terminen  und einer Sperre traten wir mit dem letzten Aufgebot an .Ein schon üblicher früher Rückstand zeigte den Weg auf wohin die Reise gehen sollte. Jedoch wie bisher in der Saison auch arbeitete sich das Team ins Spiel herein und kam durch Kalinke auf Vorlage von Veselaj zum 1 - 3 Anschlusstreffer. Aber wie in den anderen Spielen folgte der Nackenschlag kurz darauf als  sich Torwart Ergin nach einer Parade ein Gehirnerschütterung zuzog , es zwar nochmal versuchte , aber nachdem 1 - 4 das Spielfeld verlassen musste und per Krankenwagen nach Neustadt ins Krankenhaus gebracht wurde ! .Nur mit elf Spielern angereist, musste die verbleibende Spielzeit ohne Torwart und mit zehn  Mann zu Ende gespielt werden ! 

Fehler wiederholen sich

Unser drittes Heimspiel stand von Beginn an nicht unter einem guten Stern . Nach einem taktischen Foul an der Seitenausline  stand die Abwehr nicht gut gestaffelt und Ahrensbök nutzte dies zum 0 - 1 . Ähnliches Strickmuster beim 0 - 2 nur von der anderen Seite . Das 0 : 3 nach einem Eckball schien die Entscheidung schon vor der Halbzeit , auch wenn der SVH seine Möglichkeiten erneut ungenutzt ließ unter anderem ein Pfostenknaller von Fuss. Als Azizi im Anschluss auf 1 - 3 verkürzen konnte keimte wieder Hoffnung auf , die jedoch mit dem Halbzeitpfiff und einem Trullerball zum 1 - 4 wieder zunichte gemacht wurde. Aber die Heimmannschaft gab nicht auf. Mit dem Wiederanpfiff verkürzte Kalinke auf Vorlage von Azizi auf 2 - 4 und in der 55 min der Anschlusstreffer zum 3 - 4 erneut durch den starken Azizi.  Nun kippte das Spiel aber nur drei Minuten . Dann traf der SR  eine Entscheidung die den weiteren Spielverlauf entschied. Die Abwehr des SVH spielt auf rechts raus, Azizi ist schneller als sein Gegenspieler , dieser hält ihn am Trikot fest , er reist sich los in den Pfiff des SR hinein , Freistoss für den SVH , gelbe Karte Ahrensbök taktisches Foul , rote Karte Azizi er soll versucht haben den Gegenspieler zu schlagen ! Dies bestreitet Aziz und sein Gegenspieler ! Egal SR sehen alles richtig und beurteilen alles richtig selbst bei Flutlicht. Der Rest ist schnell erzählt , nach bösem Foul musste Hopp , ohne Freistoss und Verwahrnung zu bekommen , ausgewechselt werden und das verbleibende Team mühte sich aber allein der Glaube fehlte ! 

Verdiente Niederlage

Mit großer Personalnot nach Malente aufgebrochen , geriet der SVH kurz nach Anpfiff in Rückstand . Als sich die Mannschaft um Spielführer Veselaj gefunden hatte , und mit Azizi einen Innenpfostentreffer landete , eine weitere Unkonzentriertheit die im Gegenzug zum 0 : 2 Mitte der ersten Halbzeit führte . Fast mit dem Halbzeitpfiff das 0 : 3 nach einem Eckball . 

Einigen Umstellungen zum Trotz mit Wiederbeginn das 0 : 4 , danach jedoch eine gute Moral mit Möglichkeiten auf beiden Seiten und einem etwas zu hohen Endergebnis . 

Erster Saisonerfolg 

In einem von Beginn an überlegen geführten Spiel ging der SV Heringsdorf durch Fuss nach Flanke von Azizi verdient Mitte der ersten Halbzeit in Führung . Der böige Wind und die tiefstehende Sonne sorgten beim Keeper des SVH für zwei unglückliche Aktionen die völlig überraschend zum 1:2 Rückstand gegen ansonsten harmlose Gäste führten . Mit dem Halbzeitpiff gelang dem Gastgeber jedoch der mehr als verdiente Ausgleich durch Azizi per Kopf noch Ecke von Veselaj .

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kontrollierte der Hering die Partie und kam durch Treffer 2x Veselaj und Lochner zum verdienten ersten Dreier der Saison. Die Teilweise ruppige und unruhige Partie wurde von SR Reimer von der SpVgg Putlos mit großem Einsatz ohne Feldverweis über die Runden gebracht ! 

Nichtantritt im Pokal

Der SV Heringsdorf trat im Pokal am letzten Mittwoch nicht an . So konnte der SV Griebel sich über den kampflosen Einzug in die nächste Runde freuen und scheidet dann hoffentlich aus ! 

Im Vorwege der Partie erzielten die Verantwortlichen des SV Heringsdorf mit dem ehemaligen Fussballobmann und jetzigem SR-Obmann und dem Trainer des SV Griebel Einigung über die Verlegung des Spiels auf Dienstag , da der SV Heringsdorf schon wieder am Freitag sein Punktspiel gegen Eutin hatte. Am Donnerstag vor dem angedachten Termin zog der SV Griebel die gemachte Zusage zurück und das Spiel wurde auf Mittwoch zurück verlegt . Die Spieler des SVH konnten so kurzfristig ihre Dienste nicht tauschen , Sportlich fair verweigerte Griebel einen anderen Termin , der SVH trat nicht an und Griebel steht kurz vor dem Pokalsieg ! Man sieht sich immer zweimal im Leben !  

Dritte Pleite in Folge

Und täglich grüßt das Murmeltier ! Wie schon gegen Neustadt und mehr noch gegen Altenkrempe verstand der SVH es nicht aus einer Vielzahl von Tormöglichkeiten Treffer zu erzielen . Angstgegner Lensahn effektiv wie immer mit dem 1 - 0 nach einer Ecke , aber aus dem Spiel heraus in der ersten Halbzeit nichts weiter außer Distanzschüssen . Der SVH mit Möglichkeiten für Azizi , Veselaj , Stoltenberg  und Bakabala mit Pfostenschuss . Kein Treffer , Halbzeit der Eintore Rückstand . Weil es gerade gut läuft  ein Querschläger vom SVH mit dem ein Spieler des SVH am Kopf getroffen wird !  2 - 0 Lensahn ! Nun ließ der Hering den Kopf hängen und kassierte die weiteren Gegentreffer ohne jedoch nicht seine eigenen Möglichkeiten weiter zu vergeben . Nur Veselaj traf zum 1 - 5 Endstand . Was bleibt ist die Erkenntnis , dass in allen Bereichen Luft nach oben vorhanden ist . Jedoch sollte nicht vergessen werden , dass man drei Auswärtsspiele hatte und gegen den Ersten , Dritten und sechsten der Tabelle gespielt hat!

Misslungene Heimpremiere

So hatte der SVH sich seine Saison - Heimpremiere nicht vorgestellt . Gegen den BC Altenkrempe 2 setzte es eine viel zu hohe 1 - 5 Heimpleite . Nicht wenige fragten sich nach dem Spiel wie das Ergebnis zustande kommen konnte . In der ersten Halbzeit hatte der SVH fünf , sechs sehr gute hunderprozentige Torchancen und vergab diese teilweise kläglich . Der BCA an Effektivität kaum zu überbieten eine halbe Chance und gleich das Tor .  In der zweiten Halbzeit dann verteiltes Spiel und mit dem frühen 2 : 0 schien die Partie gelaufen , doch mit Anschlusstor von Veselaj  keimte nochmal Hoffnung auf . Fast im Gegenzug an einen nicht gegebenen glasklaren Handelfmeter kassierte der SVH das vorentscheidene Gegentor zum  3 : 1 . Nun ließ der SVH die Flügel hängen verlor hinten heraus mit 1 - 5 .

Unglückliche Niederlage

Gegen die Kreisligareserve des TSV Neustadt gab es Mittwoch auf Kunstrasen eine ärgerliche Niederlage . Der TSV verstand es mit einem Sonntagsschuss aus 18 Metern in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen  und hatte dann Glück bei Möglichkeiten von Azizi  , Veselaj  und Stoltenberg nicht den Ausgleich zu kassieren . Nach einem zu kurz abgewehrten Ball erhöhten die Neustadter noch vor der Halbzeit auf 2 :0 .

Mit Beginn der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild .Der SVH machte Druck und der TSV konterte zum 3 : 0 Mitte der zweiten Halbzeit . Der SVH spielte unverdrossen weiter nach vorne und schaffte jedoch durch die späten Tore von Veselaj und Barziniak nur noch eine Ergebissverbesserung , jedoch nicht mehr den hochverdienten Ausgleich. 

Punktspielstart geglückt !

In einem von Beginn an von Emotionen geprägten Spiel gewann der SV Heringsdorf in seinem ersten Punktspiel der Saison völlig verdient einen Punkt auf der Insel gegen die SG Fehmarn 4 .

Verloren wir in der letzten Saison noch beide Spiele klar , glückte uns nun mit der neuformierten Mannschaft , die stark ersatzgeschwächt antrat , ein Punktgewinn der mit etwas Glück hätte auch dreifach sein können.

Nach torloser erster Halbzeit , gingen wir durch ein Tor durch Neuzugang Shafi Aziz nach Freistossvorlage von Emrah Bakabala mit 1 : 0 in der 55 min in Führung . In der 60 min gelang der SG 4 , nach schnell ausgeführten Freistoss  , der Ausgleich  um dann in der 66 min sogar überraschend in Führung zu gehen . Ein schnell vorgetragener Konter ließ uns alt aussehen . 

Der SVH jedoch zeigte Moral und erzielte in der 80 min den Ausgleich durch einen Foulelfmeter , den Emrah Bakabala verwandelte . Kastriot Veselaj war in aussichtreicher Position zu Fall gebracht worden . In der verbleibenden Spielzeit vergaben wir noch zwei klare Möglichkeiten zum Sieg was jedoch die Freude über den Punktgewinn nicht schmälerte .